"Rock And Roll" und "Animation" - das geht doch nicht!

So ziemlich jeder, der einmal an die Aufzeichnung einer TV-Show gedacht oder gar daran teilgenommen hat, weiß: "da kommt vorher einer raus und animiert uns zum Klatschen!" Richtig!

Und so ziemlich niemand, der einmal an die Aufzeichnung einer TV-Show gedacht oder gar daran teilgenommen hat, würde wohl erwarten, daß dieser Jemand nicht aussehen muß, wie ein Ballermann-Animateur, bunt gekleidet, vielleicht ein bisschen nervig und sogar schon abartig übertrieben "gut drauf", sondern daß eben dieser Animateur eigentlich gar keiner ist: 2 Meter groß, lange Haare und eher Stand-Up Comedian als "Anklatscher"! Optisch kein potentieller Schwiegersohn in spé, kein Make-Up, kein aufgemotzter Firlefanz, sondern einer aus Eurer Mitte - mit dem Herz am rechten Fleck und einem ehrlichen, lockeren Mundwerk. Der nicht einfach nur so tut, als ob er immer gut drauf wäre, sondern einer, der es eben einfach immer ist! Halt "Rock And Roll" statt aufgesetzter Einpeitscherei!

Mein Traum begann Ende der 90er Jahre, am 25. Juni 1999, im Studio 8 der (damals noch) NOB-Studios in Hürth bei Köln. Ich jobbte (als recht desillusionierter Sozialpädagogikstudent) aushilfsweise bei einer großen deutsch-niederländischen TV-Produktionsfirma im Ticketing, d.h. ich verteilte Eintrittskarten für beliebte (und auch unbeliebte) TV-Shows und setzte Zuschauer auf ihre Plätze. Ich hatte bereits mehrere Warmupper in Aktion gesehen und sagte meinem damaligen Chef über einen, den ich recht schlecht fand, "na, DAS kann ich aber auch!". An besagtem Freitag war es dann also soweit, nach einer durchfeierten Nacht saß ich recht verkatert und ungeduscht im Büro, als der Rundruf kam, "wer kann das Warm-Up für 'Nur die Liebe zählt' machen?". Mein Chef meinte nur, "ich hab hier einen sitzen, der macht das!". Beste Voraussetzungen für einen großen Auftritt! Gute zwei Stunden später -nach einer ausgiebigen Wechseldusche- stand ich also im Studio und zitterte mich -zumindest innerlich- vor 250 Zuschauern durch mein Vorprogramm und die TV-Show. Nach außen war das immerhin so souverän, daß ich eine Woche später noch einmal ran durfte! Und so ging es dann weiter und immer weiter. Ich bin dem Moderator Kai Pflaume und meinem Chef (Käpt'n) Jörg noch heute zutiefst dankbar für diese Chance!

Seitdem ist viel passiert: nicht nur, daß ich mir in tausenden von Warm-Ups meine Skills erarbeiten und ein eigenes, ganz besonderes Profil aufbauen konnte: ich habe vor 10 bis 70.000 Leuten gestanden, ein Dutzend mal in Stadien (alleine drei Mal mit "Pipi inne Buxe" im ausverkauften Berliner Olympiastadion), zig mal in großen Hallen in der ganzen Republik verteilt und sogar mehrsprachig im nahen Ausland gute Laune verbreiten dürfen. Ich habe meine eigene Comedy in Clubs gemacht, ich habe in kleinen Studios vor winzigem Publikum in lang(weilig)en Aufzeichnungen gekämpft, mit dem Eurovision Song Contest in Düsseldorf eine riesige europäische Party gefeiert und ich stehe mit einem (Zwei-)Sternekoch als Sidekick bundesweit auf der Bühne und am Herd. Mehr denn je kann ich nach den ganzen Jahren sagen: ich habe meinen Traum zum Beruf gemacht!

Es ist nicht meine Art, mich mit Namen zu schmücken, ich arbeite mit und für alle Künstler gerne - egal, ob es etablierte Superstars sind oder grünohrige Newcomer. Die größte Freude ist es für mich, wenn die Bühne bereitet ist, sobald der Host sie betritt, ganz gleich, um wen es sich dabei handelt.

Schöner ist es natürlich noch, wenn mich die "Stars" gar als Freunde sehen und als gutes Vorprogramm oder -wie es eine Moderatorin mal gesagt hat- als "großen Mann, an dessen Schulter ich mich immer anlehnen" kann. Und am allerschönsten ist es, wenn das Publikum dann nach Hause fährt und sich sagt, "das war eine super Show und der Typ im Vorprogramm, der hat uns auch richtig gut gefallen!".

Künstler und Shows -ohne Wertung oder Reihenfolge und lange nicht vollständig- mit denen ich über die Jahre zusammengearbeitet habe, sind: Oliver Geissen (Talkshow, Die Ultimative Chartshow, 80er Show, RTL Comedy Grand Prix, Kitsch oder Kasse, u.v.m.), Kaya Yanar (diverse Shows und Bühnenprogramme), Atze Schröder (diverse Shows und Bühnenprogramme), Cindy aus Marzahn/Ilka Bessin (diverse Shows und Bühnenprogramme), Stefan Raab (Eurovision Song Contest, TV Total Quiz Boxen), Daniel Hartwich (diverse Shows), Mario Barth (diverse Shows und Bühnenprogramme), Sascha Grammel (Bühnenprogramme) und viele, viele mehr.

Dazu kommen gut zwei Jahrzehnte Erlebnisse und Geschichten aus dem Showgeschäft mit Stars und Sternchen, die ich zum einen in meinen Stand-Ups verarbeite und die zum anderen bestimmt auch irgendwann mal den Weg in eine Buchform finden werden - wenn Ihr es wollt!

Warum Du Dich auf diese Website verirrt hast, kann unterschiedliche Gründe haben. Vielleicht suchst Du jemanden der Deine Veranstaltung moderiert oder für Stimmung bei Deiner TV Show sorgt. Vielleicht hast Du mich irgendwo gesehen und wolltest mal guten Tag sagen oder Lob oder Kritik loswerden. Vielleicht bist Du auch ein alter Freund, den ich aus den Augen verloren habe. In jedem Falle freue ich mich über Deine Nachricht und wenn ich die Zeit finde, melde ich mich ganz bestimmt zurück. Auf dem Laufenden gehalten, was ich so mache, wirst Du hier im Tagebuch unter 'unterwegs' oder auf meiner Facebook Seite. Ein paar private Einblicke gibt es als Fotos dann und wann auf Instagram. Eine Nachricht oder Buchungsanfrage geht am einfachsten per e-Mail.

In diesem Sinne: bis bald in irgendeinem Studio oder an irgendeiner Bühne, Rock and Roll!

Marco